Jährlich gibt es in Deutschland ca. 200.000 Brände, mit ca. 400 Brandtoten und ca. 4.000 Brandverletzten mit Langzeitschäden. 90% aller Brandopfer sterben an den Folgen einer Rauchvergiftung und nicht durch das Feuer. 2/3 aller Brandopfer wurden nachts im Schlaf überrascht.

Rauchmelder retten Leben!

Gemäß der deutschen Anwendungsnorm DIN 14676 und den gesetzlichen Vorgaben in allen Bundesländern müssen mindestens alle Schlafzimmer, Kinderzimmer, Flure und Fluchtwege mit einem Rauchmelder ausgestattet sein. In einem Einfamilienhaus sollte zusätzlich auf jeder Etage Ihres Hauses ein Rauchmelder installiert werden. Für höchste Sicherheit wird die Installation eines Rauchmelders in jedem Raum empfohlen, ausgenommen Badezimmer, Küche und Garage. In diesen Räumen sind Hitzemelder anzubringen, besonders in der Küche wo über die Hälfte aller Brände im Haus entstehen.

Die Installation eines Rauchmelders dauert nur wenige Minuten – folgen Sie einfach den Anweisungen in Ihrer beiliegenden Bedienungsanleitung.

Rauchmelder sollten an Decke, nahe oder genau in der Mitte des Raumes, Flures oder Treppenbereichs angebracht werden. Der Rauchmelder sollte mindestens 50 cm von Wänden oder Lichtquellen entfernt installiert werden. Sollten Sie Schwierigkeiten bei der Anbringung des Geräts haben, wenden Sie sich an Ihren Dienstleister.